Zum Inhalt springen

Kanzlei

Ignor & Partner GbR

Unsere Kanzlei verfügt durch die vielfältigen und langjährigen Tätigkeiten ihrer Mitglieder über ein breites theoretisches und praktisches Wissen in allen Bereichen des Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts. Zugleich haben wir gezielt Spezialisierungen in einzelnen Gebieten dieser immer umfangreicher werdenden Materie ausgebildet und darin Erfahrungen gesammelt.

Selbstverständnis

Als bewusst spezialisierte und teamorientierte Kanzlei stehen wir unseren Mandanten mit dem bestmöglichen Einsatz an Kompetenz, Erfahrungswissen und Engagement zur Seite. Wir pflegen den internen Erfahrungsaustausch ebenso wie die Teilnahme am strafrechtlichen Diskurs, die beständige berufliche Weiterbildung und die Zusammenarbeit mit renommierten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten sowohl im Bereich des Strafrechts wie aus anderen Rechtsgebieten.

Die Ermittlung und Ahndung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten ist für die allgemeine Sicherheit und den Schutz der Freiheit notwendig. Aber jede Ermittlung birgt auch die Gefahr, Rechte des Einzelnen zu verletzen, und kann schwerwiegende berufliche, persönliche und finanzielle Folgen haben.

Jede Ermittlung kann zu falschen Ergebnissen führen. Davor wollen wir Sie schützen.

Aktuelles

Verfassungsblog – Beitrag von Prof. Dr. Annika Dießner

23. April 2024

Unsere Of Counsel Prof. Dr. Annika Dießner hat im Verfassungsblog einen Beitrag zum Urteil des Landgerichts Berlin I vom 08.04.2024, Az. 540 Ks 2/23 veröffentlicht (https://verfassungsblog.de/im-zweifel-gegen-die-freiverantwortlichkeit/#commentformIn). Annika Dießner setzt sich darin nicht nur ausführlich mit dem jüngsten Berliner Sterbehilfe Urteil auseinander, sondern unterzieht auch die Leitplanken des BGH und BVerfG zur umstrittenen Frage der Freiverantwortlichkeit eines Suizids einer kritischen Würdigung.

WisteV Frühjahrstagung 2024 – Vortrag von Kai Peters

19./20. Januar 2024

Unser Partner Kai Peters hält auf der WisteV-wistra-Frühjahrtagung 2024 in Frankfurt a. M. einen Vortrag zum Thema „Vermögensabschöpfung mit Bezug zu den USA“.

Festschrift für Alexander Ignor zum 70. Geburtstag

11. November 2023

Am 11. November 2023 wurde unserem Partner Prof. Dr. Dr. Ignor anlässlich des 70. Geburtstags eine Festschrift zu seinen Ehren mit dem Titel „Strafrecht und Strafverteidigung in Geschichte, Praxis und Politik“ überreicht (https://www.otto-schmidt.de/strafrecht-und-strafverteidigung-in-geschichte-praxis-und-politik-9783811454491).Sie spiegelt die methodologische und thematische Vielfalt seines Schaffens wider und vermittelt ein facettenreiches Bild seines beeindruckenden Wirkens. Die 73 Beiträge greifen auf vielfältige Weise die verschiedenen Schaffenskreise unseres Partners auf, namentlich aus den Bereichen Geschichte, Grundlagen, Strafrecht, Kriminalpolitik, Strafverfahrensrecht und Strafverteidigung.

Maskenaffäre

Ermittlungen gegen Beamten des BMG eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat das im Januar letzten Jahres eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen einen hochrangigen Beamten im Bundesministerium der Gesundheit im Zusammenhang mit der sog. „Maskenaffäre“ mangels Tatverdachts eingestellt (Mitteilung der Staatsanwaltschaft Berlin vom 12. Mai 2023) . Der Beamte wurde von Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor verteidigt.

Vortrag – Beschlagnahme von Handys (iPhones)

Freitag, 2. Juni 2023

Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor hält auf der 13. Sitzung der Strafrechtskommission des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages (ÖRAK) einen Vortrag zum Thema „Beschlagnahme von Handys (iPhones) – Die deutsche Rechtslage

Zeit Online – Interview mit Prof. Dr. Annika Dießner

Berlin, 20. Mai 2023

Unsere Counsel Prof. Dr. Annika Dießner hat ein Interview zur juristischen Einordnung der Letzten Generation und aktuellen Proteste von Klimaschutz-Protestierenden gegeben. Sie kritisiert darin die enge strafrechtliche Sicht vieler Richterinnen und Richter. Das Interview ist bei Zeit Online abrufbar unter folgendem Link: www.zeit.de/kultur/2023-05/annika-diessner-klimaaktivisten-klimaproteste-gericht-urteile/

Wir sind umgezogen!

05.04.2023

Neue Anschrift seit 5. April 2023
Kurfürstendamm 212, 10719 Berlin

Top-Kanzlei im Bereich Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

JUVE Ranking 2022/2023

Ignor & Partner ist im aktuellen JUVE Ranking erneut unter den Top-Kanzleien im Bereich Wirtschafts- und Steuerstrafrecht.
Oft empfohlen wurden Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor („intelligent“, „der letzte Universalgelehrte“, Wettbewerber), Björn Krug („standhaft u. ausschl. am Mandanteninteresse orientiert“, „guter Prozesstaktiker, hohes wirtschaftl. Verständnis“, Wettbewerber) und Kai Peters.

44. Strafverteidigertag – Ist unser Rechtsstaat eigentlich noch zu retten?

Berlin, 12. bis 14. Mai 2023

Unser Partner Kai Peters referiert am 44. Strafverteidigertag im Seminar zum Thema „Vermögensabschöpfung in der Praxis“. Die Veranstaltung vermittelt die aktuelle Rechtsprechung zu den wichtigsten Einzelfragen und vertieft Gesichtspunkte, die sich in der Praxis aus Verteidigersicht und Sicht eines Tatrichters als besonders relevant erwiesen haben. Kai Peters ist, gemeinsam mit dem weiteren Referenten des Seminars, RiLG Dr. Boris Bröckers, Autor des 2019 in der Gelben Reihe erschienenen Praxishandbuchs „Vermögensabschöpfung im Strafverfahren“.

Sterbehilfebeschluss des 6. Strafsenats am BGH

28. Juni 2022

Der BGH setzt mit dem Beschluss des 6. Senats vom 28.06.2022 – 6 StR 68/21 (online abrufbar unter https://openjur.de/u/2446937.html) seine zunehmend von Entkriminalisierung der Sterbehilfe geprägte Rechtsprechung fort und stärkt damit das vom BVerfG statuierte Recht auf selbstbestimmtes Sterben. Der Senat weist in seinem Beschluss auch auf normative Unstimmigkeiten bei § 216 StGB hin und erwägt, die Norm einer verfassungskonformen Auslegung zu unterziehen: Dabei zitiert der Senat auch mehrfach die Dissertation unserer Associate Dr. Kienzerle, die sich in ihrer Promotion zum Thema „Paternalismus im Strafrecht der Sterbehilfe“ mit den strafrechtlichen Implikationen des Grundrechts auf selbstbestimmtes Sterben und insbesondere der Frage der Verfassungskonformität von § 216 StGB auseinandergesetzt hat.

Best Lawyers – Deutschlands beste Anwälte 2022

24. Juni 2022

Unsere Partner Anke Müller-Jacobsen, Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor und Björn Krug, LL.M. sind in der 14. Ausgabe des Best Lawyers Ratings für das Handelsblatt zu Deutschlands besten Anwälten im Wirtschaftsstrafrecht gezählt worden. Björn Krug, LL.M., wurde zudem im Steuerstrafrecht ausgezeichnet.

Neuauflage Münchener Anwaltshandbuch Strafverteidigung

3. überarbeitete und erweiterte Auflage 2022

Die 3. Auflage des renommierten Standardwerks ist erschienen. Das Handbuch ist auf den aktuellen Stand von Sommer 2021 gebracht und wurde grundlegend überarbeitet. Sie finden dort Beiträge von Kai Peters zur Verteidigung gegen den Zugriff auf das Vermögen des Beschuldigten, von Björn Krug, LL.M., zu den Verteidigungsaufgaben bei der Vollstreckung und von Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor und Dr. Nicolas Böhm zur Verständigung im Strafverfahren.

Alsberg-Preis

3. Dezember 2021

Verleihung des Max Alsberg-Preises an Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor im Rahmen der 23. Alsberg-Tagung der Deutsche Strafverteidiger e.V. im Plenarsaal des Kammergerichts Berlin.

Haben Sie Fragen?

Treten Sie gerne direkt mit uns in Kontakt

Berlin

Kurfürstendamm 212
10719 Berlin

Telefon: 030-76 77 51-0
Telefax: 030-76 77 51-11
Notfallnummer: 0151 12213477
E-Mail: info@ignor-partner.de